Gemeinderat

Georg

Georg Malterer
Dipl. Biologe, 36 Jahre, verheiratet, seit Geburt in Bernried

Die Dorfgemeinschaft und die Bürgerbeteiligung sind mir sehr wichtig. Daher engagiere ich mich auch gerne seit langer Zeit für die Gemeindepolitik, das Zukunftsbild, die Feuerwehr, sowie in Vereinen und Pfarrgemeinde. Spezielle Anliegen sind mir eine zukunftsfähige Infrastruktur (heimische Betriebe, Wasser, Abwasser, Energie, Breitband, Gewerbegebiet, Kinderbetreuung), eine verbesserte Kommunikation zwischen Bürgern und Gemeinde sowie Wohnen für alle Generationen zur Miete und im Eigentum.
Am Herzen liegt mir dabei die Entwicklung mit Augenmaß bei so wichtigen Themen wie z.B. Tourismus, Finanzen, Umwelt oder Gewerbegebiet: Unser Dorf soll sich maßvoll und nachhaltig weiterentwickeln. Der Dorfcharakter muss erhalten bleiben.

IngridIngrid Klemm-Beyer
Dipl.-Ing. Architektin, verheiratet, zwei erwachsene Töchter seit 27 Jahren in Bernried

Ehrenamtliche Tätigkeiten: Seit 1 2 Jahren im Gemeinderat, Mitglied im Bauausschuss, Baukreis, AK Nachhaltige Entwicklung, AK Kommunikation und Information, Referentin für Soziales, im Vorstand des Sozialen Netzes, Referentin für Kultur, Organisation der Bernrieder Kunstaus-
stellung.
Meine Erfahrung als Architektin möchte ich einbringen für Senioren- und generationsübergreifendes, barrierefreies Wohnen in Bernried, Förderung des Einheimischenmodells, Bewahren und Weiterentwicklung der charakteristischen Dorfstruktur, Förderung alternativer Energien und den weiteren Ausbau des sozialen und kulturellen Netzes
zum Wohle der Dorfgemeinschaft.

AndiAndreas Lüdtke
54 Jahre, verheiratet, zwei Kinder, seit 1 972 in Bernried, ich wohne im
Einheimischenmodell Hapberg

Ehrenamt: Gemeinderat seit 1 990, Mitglied im Vorstand des Sportvereins und des Fördervereins Turnhalle, Sprecher der Zukunftsbildgruppe „Bernried zeigt Wege“. Erhalten wir uns Bernried so, wie wir es lieben, indem wir heute den Weg dafür ebnen. Unser Nachwuchs braucht Kindergarten und Schule im Ort, die Eltern einen Arbeitsplatz oder eine gute Verkehrsanbindung. Alle brauchen wir Einkaufsmöglichkeiten und Zerstreuung bei Kultur und Vereinen in der Freizeit sowie eine grüne, erholsame Umgebung. Als „silver ager“ sind wir froh über angepassten Wohnraum und nahe Betreuungsmöglichkeiten. Und für all das müssen wir unsere Finanzen im Griff behalten. Führen wir diesen Weg fort.

VeronikaVeronika Bischoff
Dipl. Sozial- und Naturpädagogin, Leiterin des Bernrieder
Waldkindergartens, drei Kinder, verheiratet, seit 21 Jahren Bernriederin

Seit 20 Jahren im Naturschutz aktiv: Sprecherin des AK „Natur- und Landschaft“ und AK „Baumdorf Bernried“, 1 . Vorstand der Bund Naturschutz Ortsgruppe, Umweltbildung, Biodiversitätsprojekt „Bernrieder Vorsprung“. Ich stehe für eine kontinuierliche Bürgerbeteiligung. Bei der Betreuung in Kita und Schule ist mir der Fokus auf die Bedürfnisse der Kinder wichtig. Unsere Kinder von klein auf mit der Natur vertraut zu machen, liegt mir am Herzen.
Ich setze auf Energieeinsparung, einen regenerativen Energiemix und regionale Lösungen, die die Eigeninitiative des Einzelnen und die Wertschöpfung in Bürgerhand fördern. Um die biologische Vielfalt Bernrieds, mit seinen Parklandschaften und Baumriesen zu erhalten, möchte ich
weiterhin Maßnahmen initiieren. Beim nachhaltigen Bauen ist mir wichtig, Baugebiete nicht zu überplanen, sondern in die Natur einzuplanen.

PaulPaul Gössinger
Mag. Politikwissenschaft, M.B.A., Compliance Manager, 31 Jahre, ledig, seit 22 Jahren in Bernried

Transparenz und Offenheit sind mir besonders wichtig. Daher möchte ich alle interessierten Bürgerinnen und Bürger enger in die Arbeit der Gemeinde einbinden. Das bedeutet vor allem einen zeitgerechteren und ausführlicheren Informationsaustausch zwischen der Gemeinde, dem Gemeinderat und den Bürgern. Im Wohnungsbau möchte ich mich vor allem für ein altersgerechtes und barrierefreies Wohnen einbringen und das Einheimischenmodell weiter fördern. Ein bedachtes Wachstum und ein verringerter Flächenverbrauch sind dabei jedoch eine zwingende Voraussetzung. Der Tourismus ist für Bernried eine wichtige Einnahmequelle. Nur wenn dieser nachhaltig gestaltet ist und auf die Bernrieder Kulturlandschaft und die Bernrieder Parkanlagen Rücksicht nimmt, ist er zukunftsfähig.